Filmtheorie und Leitbilder einer Utopie – Tag 4 der Sommeruni 2010

Ein weiterer Tag an reichhaltigen Informationen und Diskussionen. Der Tag begann wo er gestern endete. Prof. Dr. Clemens Schwender schloss an seinen Vortrag vom Vortag an und gab eine Einführung in Medientheorie und die visuelle/akustische Wahrnehmung. An Hand der Analyse von unterschiedlichsten Werbespots verdeutlichte er, welche unterschiedlichen Mittel Filmemachern zur Verfügung stehen und wie es gelingt unterschiedliche Gefühle bei den Zuschauern anzusprechen. Dabei ging er vor allem auf die Rolle von Schnitt, Einstellungen und den Ton ein. Dieser Spot kann als ein Beispiel dienen – einfach einmal wirken lassen.

Am Nachmittag wurde weiter an den Szenarien gearbeitet, die Geschichten verdichteten sich weiter. Daraufhin gab es noch einen Vortrag zur Studie „Zukunftsfähiges Deutschland“ von Frau Anette Berger, Evangelische Akademie Wittenberg/DED. Der Raum der Sommeruni nimmt immer mehr an Gestalt an und gleicht einem Farbenmeer.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s