#
blog
2010 | Deutschland

Öko-Konsum ist nett, reicht aber nicht für Nachhaltigkeit

In der Süddeutschen Zeitung stand gestern (Print-Ausgabe vom Di, 28.7.2011, S. 23) ein Artikel, in dem es um die Effizienz sogenannten Öko-Konsums für die nachhaltige Gestaltung der Gesellschaft geht. Das Verhalten Einzelner reicht danach absolut nicht aus, um die Gesellschaft insgesamt nachhaltig zu machen. Denn jeder Einzelne sei, so der Artikel, der sich auf Quellen bei der Stiftung Wissenschaft und Politik beruft, sowieso nur in den Teilbereichen nachhaltig, in denen das nicht zu weh tue Einige Beispiele (erfunden von der Autorin): Der eine isst Bio, fliegt aber fern, der andere fliegt nicht, kauft aber dafür Essen bei Aldi und fährt Auto und der Dritte kauft öko, fährt Fahrrad, stapelt aber zu Hause jedweden Elektro-Schnickschnack und braucht den größtmöglichen Flachbildschirm. Oder ist Katzenhalter (1 Katze entspricht energetisch einem Kleinwagen wegen Fleischkonsums). Außerdem, so nun wieder der Artikel, sei den meisten Menschen das Thema zu komplex. Insgesamt mache Öko-Konsum derzeit rund fünf Prozent aus, die maximale Kapazität wird auf 15 Prozent geschätzt.
Die Politik schüre trotzdem die Vorstellung, schreibt die SZ, der Einzelne sei entscheidend, weil sie damit übers eigene Nichtstun täuschen kann. Es brauche also politische Regulierung (Kerosinsteuer, Transaktionssteuer, ….) mit Lenkungswirkung, um in großem Maßstab was zu bewegen. Individuelles Verhalten hat trotzdem Vorbildcharakter. Fazit der Autorin: Umweltkommunikation sollte das berücksichtigen und stets auch die Politik auf ihre Handlungsverantwortung hinweisen, sonst ist der Einzelne, der sich umweltbewusst verhält, immer der Dumme und Umweltkommunikation steht am Ende als unwirksam oder Feigenblatt-CSR-Veranstaltung da.

Discussion

No comments yet.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Menu

Archive


Facebook Twitter Youtube soundcloud zotero

Ein Projekt von:

KMGNE   Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung
Offizielles Projekt der UNESCO Weltdekade 2013/2014
EuropeAid
Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt

ArtCOP21 – Cultural Programme for Paris Climate 2015 #ArtCOP21

ArtCOP21 – Cultural Programme for Paris Climate 2015
EU Youth in Action | This project has been funded with support  from the European Commission.  This publication [communication] reflects  the views only of the author, and the  Commission cannot be held responsible  for any use which may be made of the  information contained therein.
baresus.net