#
blog
2013 | Deutschland, All, Deutsch

Transmediales Erzählen zur großen Transformation | Anmeldung + Programm

Transmediales Erzählen zur großen Transformation ist das Thema auch der nächsten Internationalen Sommeruniversität 2013, die am 17.06.13 beginnt und nach einer Präsenzphase vom 02. bis 14.09.13 schließlich am 30.11.13 endet.

Erzählungen aus der Zukunft für das Handeln jetzt

Nachhaltige Entwicklung erfordert Vorstellungen vom Verhältnis Gesellschaft – Natur, die zukunftsorientiert sind, aber im gesellschaftlichen Alltag hier und jetzt zu praktischen Entscheidungen und wirkungsvollem Handeln motivieren.

Die „großen Erzählungen“ (Lyotard 1979), die noch bis ins 20.Jh. eine Welterklärung lieferten und gesellschaftliche Systeme und Handlungsmuster legitimierten, taugen nicht mehr für die heute geforderten Visionen gesellschaftlichen Wandels.

Storytelling – Geschichten erzählen und miteinander teilen

Indes ist das Erzählen von Geschichten (wieder) populär: Storytelling ist aktuell die bevorzugte kulturelle Praktik , wenn es um die eigene Selbstdarstellung, Informationen zur Unternehmenskultur, aber auch um die Kommunikation  geht. Informationen und Wissen wird in den Geschichten alltagsbezogen, persönlich und anscheinend authentisch vermittelt.

Wissen kann nicht nur aufgenommen, sondern mit der eigenen Geschichte verbunden und weiter erzählt werden. Das Teilen der Geschichte mit anderen ist ein wichtiges Element des „storytelling.“ Anders als die „großen Erzählungen“ sind diese Vorstellungen „bottom up“ von den Akteuren selbst entwickelt, mit dem eigenen Lebensstil und Alltag verbunden, so dass sich konkrete Aktionen, motivierende Botschaften und zukunftsorientierte Handlungsmuster ableiten lassen.

Transmedia Storytelling

Transmediales Erzählen zur großen Transformation im Kontext von KlimaanpassungUnterstützt wird Storytelling durch die sozialen Medien, in denen Kommunikation nach dem Muster der „Mund-zu-Mund-Propaganda“ verläuft. Dabei kann über mehrere Medien (Blog posts, twitter Meldungen, Facebook Einträge, YouTube Videos etc.) hinweg transmedial erzählt werden.

Transmedia Storytelling ist eine Form des Erzählens, die eine Geschichte über verschiedene Medien hinweg erzählt; auf alltägliche Ereignisse bezogen, ermöglicht sie den Leser/-innen aktives Eingreifen und Miterzählen.

Die Nutzung verschiedener Medien (Bild, Ton, Text), in denen jede/r partizipativ zur Erzählung beitragen kann, ist dabei vorrangig eine kulturelle Praktik und ein Netzwerk sozialer Beziehungen. Die verschiedenen Medien bieten verschiedene Einstiege in die Erzählung. Die Möglichkeiten des Eingreifens gehen über die Interaktion, d.h. die Auswahl von Optionen hinaus, indem eigener Inhalt erstellt und die Geschichte aktiv mitgestaltet werden kann.

Die vielen und vielfältigen Geschichten, die auf diese Weise erzählt und verbreitet werden, verdichten sich zur „big story“: Erfahrungswissen, wissenschaftliche Forschungsergebnisse, künstlerische Darstellungen, Bilder, Texte und Ton lassen sich zur Vision nachhaltiger Entwicklung verbinden.

Szenarien des Wandels – Die große Transformation

Für das Verhältnis von Gesellschaft und Natur lässt sich durch Transmedia Storytelling ein Szenario für die Große Transformation entwerfen, das von den Akteuren selbst mitgestaltet wird. Partizipation, Kollaboration und Transparenz prägen die Konzepte, Entscheidungen und Handlungen hin auf eine nachhaltige Entwicklung.

Die Werte Achtsamkeit, Teilhabe, Verpflichtung können niedrigschwellig, partizipativ, peer-to-peer entwickelt und offen für weitere Diskussion geteilt und verbreitet werden. Das Format der Erzählung ermöglicht die Bewegung auf der Zeitachse, die das Denken von der Zukunft her zum sozialen Handeln hier und jetzt führt.


Weitere Beiträge zu Transmedia Storytelling

Die Anmeldung zur Internationalen Sommeruniversität 2013 in Karnitz ist ab sofort möglich! Anmeldeschluss ist 01.Juni 2013
Programmflyer [pdf]

juttafranzen

About Redaktion | CCCLab

Das Redaktionsteam des CCCLab bilden Fellows und MitarbeiterInnen des Kolleg für Management und Gestaltung Nachhaltiger Entwicklung (KMGNE).

Discussion

No comments yet.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Menu

Archive


Facebook Twitter Youtube soundcloud zotero

Ein Projekt von:

KMGNE   Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung
Offizielles Projekt der UNESCO Weltdekade 2013/2014
EuropeAid
Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt

ArtCOP21 – Cultural Programme for Paris Climate 2015 #ArtCOP21

ArtCOP21 – Cultural Programme for Paris Climate 2015
EU Youth in Action | This project has been funded with support  from the European Commission.  This publication [communication] reflects  the views only of the author, and the  Commission cannot be held responsible  for any use which may be made of the  information contained therein.
baresus.net